„Alles nur ein Spiel“

Das erste fränkische Roadmovie aus Kinderhand  

Beschauliche Gärten, Vogelgezwitscher… in den südlichen Vororten Nürnbergs ist nicht allzu viel los. Das kann man ändern, dachten sich 17 Kinder im Alter von fünf bis 11 Jahren aus Herpersdorf, Weiherhaus und Gaulnhofen. Sie nutzten die großen Ferien und drehten einen eigenen Film.  Entstanden ist dabei ein kreatives Roadmovie, für das die Kinder vom Outfit bis zu den Requisiten alles in eigener Regie auf die Beine stellten. Der Kurzfilm ist ein Feuerwerk der Spielideen und zeigt eine rasante Verbrecherjagd durch Feld und Flur, wo bei schnell klar wird: der eigentliche Verbrecher ist die Langeweile – doch vor der fürchten sich diese Kinder nicht.

 

 

Zeitungsbericht

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.